14. Internationale Eyes & Ears Conference

Nachrichten- & Informationsdesign für die audiovisuellen Medien: wie theatralisch kann, darf bzw. sollte es sein?

14. Internationale Eyes & Ears Conference am 19. & 20. November 2009 beim ORF in Wien

Die Begriffe 'Nachrichten' bzw. 'Information' einerseits und 'Theatralik' andererseits scheinen sich auf den ersten Blick auszuschließen: Theatralik suggeriert Künstliches, Übertreibung und Zurschaustellung. Diese charakterisierenden Begriffe widersprechen einem nüchternen Verständnis von Nachrichten- und Informationsvermittlung, wonach es einzig und allein auf die gründliche Recherche und wahrheitsgemäße Berichterstattung ankommt.

Theatralik bietet aber auch Chancen: geht es doch um die Darstellung von Realität, die durch Bilder, Zeichen und Chiffren kommuniziert und verdichtet wird. Eine reflektierte audiovisuelle Aufbereitung von abstrakten, komplexen oder schwer verständlichen Sachverhalten kann also durchaus im Sinne eines besseren Nachrichten- und Informationstransports hilfreich sein.

Gerade im Zeitalter von Digitalisierung, On-Demand-Medien, Weblogs und web 2.0 existiert ein vielfältiges Informationsangebot. Mit der enorm gestiegenen Zahl unterschiedlicher Nachrichten- und Informationsangebote im Bereich der audiovisuellen Medien steigt auch das Bedürfnis der Zuschauer und Nutzer nach verständlicher, erklärender und anschaulicher Darstellung komplexer Sachverhalte. Im Wettbewerb um die Gunst der Zuschauer und Nutzer kommen im Nachrichten- und Informationssegment entsprechend differenzierte audiovisuelle Programmelemente zum Einsatz: das Spektrum reicht von Sendungsopenern, Sets, Ausstattungsdetails, Informationsgrafiken und -animationen bis hin zu den spezifischen Adaptionen und Variationen für Internet und mobile Endgeräte.

Die 14. Internationale Eyes & Ears Conference beim ORF in Wien beschäftigt sich deshalb insbesondere mit folgenden Fragen: Was ist der State-of-the-Art hinsichtlich der audiovisuellen Aufbereitung von Nachrichten und Informationen? Inwieweit trägt die besondere audiovisuelle Aufbereitung und Inszenierung von Nachrichten und Informationen zur Komplexitätsbewältigung bei? Oder führt die Entwicklung doch eher zu unerwünschten Verkürzungen, Verzerrungen und Überspitzungen, die dem Qualitätsanspruch an Nachrichten- und Informationsformate in den audiovisuellen Medien zuwiderlaufen?

Programm

Donnerstag, 19. November 2009

​11.00

Begrüßung

Elmar Oberhauser, Informationsdirektor Fernsehen ORF, Wien

Karl Amon, Chefredakteur Fernsehen ORF, Wien

Prof. Mag. Gustav Lohrmann, GAD/Leiter Art Direktion ORF, Wien

Programm & Moderation

Wout Nierhoff,

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Eyes & Ears of Europe, Köln

​11.15Typografische Spielräume bei Nachrichten- & Informationsangeboten

Markus Hanzer, Partner mira4 – Agentur für Marke, Design & Technik, Wien

​12.00​Diskussion

12.15​​Pause
​12.30Der ORF Newsroom

Mag. Elisabeth Totzauer, Sendungsverantwortliche ZIB ORF, Wien

Mag. Rupert Putz, Leiter Info-Grafik ORF, Wien

​13.15​Diskussion
​13.30​Mittagspause
​14.30

Das ZDF-Nachrichtenstudio

Horst Schick, Leiter Corporate Design ZDF, Mainz

Dipl.-Ing. ETH Ruedi Alexander Müller-Beyeler, Unternehmer, Marken-, Design- & Kommunikationsexperte, Zürich

​15.15​Diskussion
​15.30

Set-Design for News & Information Programmes

Simon Jago, Creative Director Set Design Bruce Dunlop & Associates, London

​16.15Diskussion
​16.30Pause
​16.45

Musik, Komposition & Audio-Design für Nachrichten- & Informationsformate

Dr. Anselm C. Kreuzer, freier Komponist & Musikwissenschaftler, Köln

​17.30Diskussion
​17.45Pause
​18.00ran – Sportmomente auf Sat.1

Sven Froberg, Leiter Sport Sat.1, München

Rainer Heneis, Leiter Marketing Sat.1, München

​18.45​Diskussion
​19.00​Ende des Veranstaltungstages
​20.00​Eyes & Ears Get together


Freitag, 20. November 2009

​09.00Get together​
​09.30DW-TV – Eingemauert!

Max Hofmann, Projektleiter DW-TV, Berlin

Simon Häcker, 3D-Artist art+com, Berlin

​10.15​Diskussion

​10.30Sprechen, Sprachdramaturgie & Stimmregie für Nachrichten- & Informationsformate

Thomas Friebe, Sprecher, Köln

​11.15​Diskussion
​11.30​Pause

​11.45Mehr Moderatoren-Souveränität mit TouchViz

Thomas Brun, Unternehmensentwicklung tpc, Zürich

Thomas Feger, eMedia tpc, Zürich

​12.30​Diskussion
​12.45​Mittagspause
​13.45

Piero – Painting the Picture for the World Cup 2010

Karl Stone, Head of Business Development for Piero Red Bee Media, London

​14.30​Diskussion
​14.45​Pause
​15.00

From Black List to White List…

Stefan Wolters, Account Director Liquid Campaign, Köln

​15.45Abschlussdiskussion mit den Referenten und

Elmar Oberhauser, Informationsdirektor ORF, Wien

Prof. Mag. Gustav Lohrmann, GAD/Leiter Art Direktion ORF, Wien

Stefan Wolters, Account Director Liquid Campaign, Köln

Moderation: Wout Nierhoff

​16.30​Ende der Veranstaltung


EEOFE

Galerie

EEOFE