Eyes & Ears Conference 2016

9. Mai / Köln​

EYES & EARS New Talents 2016

Unter dem Veranstaltungspunkt Eyes & Ears New Talents bekommen junge Talente eine Plattform, um ihre innovativen Arbeiten zu präsentieren. Praxisnah, inspirierend und zukunftsträchtig stellen sie ihre Projekte einem Expertenpublikum vor. Damit bietet ihnen der Branchentreff die Möglichkeit zum direkten Kontakt mit denjenigen, die immer auf der Suche nach jungen Kreativtalenten sind. Gleichzeitig geben die Nachwuchskreativen langjährigen Medienprofis kreative Impulse für die eigene Arbeit.

Die New Talents 2016 sind:

EEOFE

"What they believe" – Gesammelte Anekdoten voll doppelbödiger Liebe & Wahrheit

Shoko Hara, Absolventin der Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg

"WHAT THEY BELIEVE ist eine essayistische Collage über (Leicht-)glauben. Ihr zu Grunde liegen reale Begegnungen, da meine Eltern Mitglied in einer bibeltreuen Fundamentalistengemeinde sind und wir immer wieder heftige Diskussionen darüber haben. Die Erzählung erfolgt assoziativ über Design und über grafische Visualisierung, weniger über einen abschließenden Handlungsbogen. Sie soll dabei ebenso sprunghaft und scheinbar willkürlich wirken, wie die Weltanschauungen der darin vorkommenden Figuren."

​​http://what-they-believe.com/​

EEOFE

Kleinstein – Digitales Lernen greifbar machen

Andrea Zimmermann, Absolventin der HAWK Gestaltung, Hildesheim & Gründerin Kleinstein

Marco Pumptow, Student an der HAWK Gestaltung, Hildesheim

"Heutzutage haben Kinder von Geburt an Kontakt zu ihrer digital vernetzten Umwelt. Doch einige Eltern haben Bedenken, wenn ihr Kind zu lange vor dem Smartphone oder Tablet sitzt und seinen anderen Spielsachen keine Beachtung schenkt. Wir von Kleinstein haben uns die Aufgabe gestellt, wie sich digitale und reale Welt miteinander verbinden lassen? Und wie wird digitales Lernen greifbar? Durch die Kombination von einem T-Shirt und einer App vermitteln wir spielerische und greifbare Lerninhalte."

​http://www.kleinstein-shop.de/

EEOFE

Rouff – Eine zauberhafte Suche

Benjamin Brand, Johannes Engelhardt & Markus Eschrich, Absolventen der TH Nürnberg Georg-Simon-Ohm

"Rouff, der gezeichnete Hund, ist traurig: er hat nur drei Beine und er ist allein. Als er Pete aus dem Blatt Papier faltet, auf welchem er gezeichnet wurde, ist dies nicht nur der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, sondern auch das Zusammentreffen zweier Welten des Animationsfilm – 2D und 3D. Die zauberhafte Suche nach dem vierten Bein führt Rouff und Pete auf eine abenteuerliche Reise, welche nicht nur Kinder in ihren Bann ziehen wird."

​https://www.facebook.com/rouffshort/