Eyes & Ears eNews

​SUPER RTL mit neuen Werbetrennern und Station-IDs









​Seit kurzem hat SUPER RTL neue Motive im On-Air-Design. Damit soll die Positionierung als Kinder- und Familiensenders noch stärker betont werden. Außerdem soll die Marke authentisch wirken und sowohl Kinder als auch Eltern sollen sich hier wiederfinden können. Deshalb wurde auch nicht mit Modeln gearbeitet, sondern mit echten Familien in deren eigenem Lebensumfeld. Die Bildsprache wirkt daher authentischer als bisher, um noch mehr Nähe zur Zielgruppe herzustellen. In der Daytime sind zehn neue Werbetrenner und Station Ids zu sehen, die den Spaß und die Energie der Kinderunterhaltungsmarke TOGGO transportieren sollen. Für den Vorabend sind Erwachsene in die Bildmotive integriert. Damit will SUPER RTL ein klares Signal an die Eltern senden, die in dieser Zeit häufig gemeinsam mit ihren Kindern vor dem Fernseher sitzen. Stefan Mays, Leiter On-Air Kommunikation, bei SUPER RTL: „In dieser Art wird das Thema Familie derzeit nur auf SUPER RTL visualisiert. Wir sind der Überzeugung, dass wir uns dadurch einen klaren USP im Wettbewerb verschaffen und die Akzeptanz in der relevanten Zielgruppe erhöhen.“ Realisiert wurde das Projekt gemeinsam mit der Kölner Design Agentur FEEDMEE.

​App für Das Erste


​​

Seit kurzem hat Das Erste eine App. Diese soll den Nutzern einen komfortablen Direktzugriff auf Videos, Livestream und Programmführer ermöglichen. Neben Serien stehen in der App auch Talk-Sendungen, Reportagen, Filme und Serien zur Verfügung. Diese können sowohl live als auch zeitversetzt abgerufen werden. Zudem werden Features wie zum Beispiel eine Erinnerungsfunktion angeboten. „Seit Start des Livestreams zu Beginn diesen Jahres steht Das Erste seinem Publikum auf allen Ausspielwegen und auch mobil zur Verfügung“, sagt Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen. „Die App wird für die Onlinenutzer den Zugang zum aktuellen Programm und zur Das Erste Mediathek noch komfortabler gestalten“, so Herres weiter. Die kostenfreie App ist im Apple App Store und im Google Play Store erhältlich.

​kamera 3030






​​





​Am 22. Juni 2013 vergibt der Deutsche Kamerapreis zum zweiten Mal den Internetpreis kamera3030. In diesem Jahr ist das Motto “Dreierbeziehung“. Videoclips und Kurzfilme zwischen 30 Sekunden und 3 Minuten Länge werden hier für innovative Kameraarbeit und Schnitt ausgezeichnet. Die Teilnahme am Wettbewerb ist noch bis zum 30. März 2013 durch Upload von Videos auf www.kamera3030.de möglich. Außerdem sind hier die Teilnahmebedingungen zu finden. Zwischen dem 3. und 30. April findet das Onlinevoting statt. Hier werden die Top 30 ermittelt. Der Deutsche Kamerapreis wird dann die 3 Finalisten aus den Top 30 benennen und auch den Preisträger festlegen. Die Auszeichnung des Preisträgers findet dann am 22. Juni 2013 im Rahmen einer festlichen Gala in Köln statt.


Personalie: Peter Limbourg

EEOFE



​​Peter Limbourg (52) wird neuer Intendant der Deutschen Welle. Der derzeitige Informationsdirektor von ProSiebenSat.1 TV Deutschland wurde zum Nachfolger von Erik Bettermann (68) gewählt. Die Amtszeit von Bettermann endet am 30. September 2013. Er steht seit 2001 an der Spitze des deutschen Auslandssenders und hat dessen Neuausrichtung geprägt.


Ausstellungstipp: 'Pixar – 25 Years of Animation'

EEOFE

​Noch bis zum 12. Mai 2013 ist im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg die Ausstellung 'Pixar – 25 Years of Animation' zu sehen. Nach der Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn werden nun in Hamburg die mehr als 500 Gemälde, Zeichnungen, Papierarbeiten, Maquetten, Filmsequenzen, Dokumentarbeiträge und Features aus den kalifornischen PIXAR-Studios präsentiert. Im Jahr 1986 startete PIXAR mit Kurz- und Werbefilmen. 1995 revolutionierte das Unternehmen mit 'Toy Story', dem ersten vollständig computeranimierten Film, das Genre Trickfilm. Seither haben in Deutschland mehr als 40 Millionen Kinobesucher die zwölf PIXAR-Produktionen gesehen. Die Schau bietet die exklusive Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Filmemacher zu werfen, da die Filmwerkstätten für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. 'Pixar – 25 Years of Animation', bis zum 12. Mai 2013 im Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz, D-20099 Hamburg. Öffnungszeiten: dienstags,mittwochs und freitags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 21 Uhr, montags geschlossen. Weitere Informationen auf http://www.mkg-hamburg.de/de/ausstellungen/aktuell/pixar-25-years-of-animation.html


Buchtipp: 'Information Graphics'

EEOFE

​Was sind die Ziele von Visualisierungen? Wie erfolgt der gestalterisch-professionelle Umgang mit Informationen? Und welche Daten sind es wert, gestalterisch aufgearbeitet zu werden? Diese und andere Fragen werden in der kürzlich erschienenen Publikation "Information Graphics" von Sandra Rendgen diskutiert. Im digitalen Zeitalter herrscht eine fast unfassbar große Informationsflut, die ausgewählt, verstanden und interpretiert werden muss. Angesichts der Komplexität und Fülle der Daten ist es oft am einfachsten, visuell zu kommunizieren. Dieses Buch präsentiert eine Gesamtschau des Themas. 200 Projekte mit über 400 Bildbeispielen aus aller Welt werden hier vorgestellt. Die Arbeiten stammen aus den verschiedensten Bereichen wie beispielsweise aus Journalismus, Kunst, Politik, Bildung, Forschung und Wirtschaft. Zudem beleuchten drei Essays von Paolo Ciuccarelli, Simon Rogers und Richard Saul Wurman die Entwicklung der Informationsgrafik von ihren Anfängen bis heute. Das Buch enthält deutsche, englische und französische Texte. Die 480-Seiten umfassende Publikation ist im TASCHEN Verlag erschienen und zum Preis von 49,99 Euro im Buchhandel erhältlich.