Eyes & Ears eNews

Disney startet Free-TV-Sender für die ganze Familie

EEOFE

​Im Januar 2014 startet Disney mit einem 24-Stunden-Familiensender im deutschen Free-TV. Damit bekommen die deutschen Zuschauer erstmals in einem frei empfangbaren Sender Zugang zur TV- und Filmwelt Disneys. Der neue Disney Channel wird als breit ausgerichteter Familiensender angelegt und ist für alle, die die Welt von Disney lieben. Im Tagesverlauf sollen alle Mitglieder einer Familie angesprochen werden. In der Daytime liegt der Zielgruppenfokus auf Kindern und Familien, in der Primetime stehen Familien und Frauen im Mittelpunkt. Inhaltlich wird der neue Sender hauptsächlich aus dem vielfältigen Unterhaltungsangebot der Walt Disney Company schöpfen. “Durch einen frei empfangbaren Disney Channel vergrößert sich das Angebot im Bereich Familienfernsehen für die deutschen Zuschauer immens“, sagt Lars Wagner, General Manager Disney Channels, der den neuen Familiensender leiten wird. “Die Zuschauer bekommen erstmals im Free-TV in einem Sender gebündelt ein Portal zur TV- und Filmwelt Disneys. Damit erhalten Kinder und Familien einen noch besseren Zugang zur Erlebniswelt Disneys“, so Wagner weiter. Der Disney Channel wird über die Sendeplätze des heutigen Senders DAS VIERTE via Kabel, Satellit und DVB-T verbreitet. Der neue Sender soll sich über Werbeeinnahmen finanzieren.


Screenworks produziert Sendungsdesign für 'Eye TV – Der durchgeknallte Puppensender'

EEOFE

​Am 2. August 2013 um 20 Uhr startet das neue Comedy-Format 'Eye TV – Der durchgeknallte Puppensender' auf TELE 5. Screenworks ist in Zusammenarbeit mit der Münchener Produktionsfirma Good Mood Productions und dem Comedy-Autoren Bernd Maile verantwortlich für das Sendungsdesign, die technische Umsetzung und Postproduktion. Im Mittelpunkt von 'Eye TV', dem fiktiven Fernsehsender, stehen Handpuppen. Sie übernehmen die Moderation von bekannten TV-Formaten: Von Homeshopping über News bis Late Night – der Wahnsinn lauert hinter jeder TV-Kulisse. In der Kommando-Zentrale sitzt ein erbarmungsloser Senderchef, der immer wieder dazwischen funkt. Für die neue Sendung leiht sogar TELE 5-Chef Kai Blasberg dem 'Eye TV'-Chef seine Stimme und verleiht damit der Sendung gewisse realistische Züge. Olaf Wicke, Geschäftsführer von Screenworks. Zur neuen Comedy-Sendung:“Es ist einfach faszinierend, wie unsere beiden Puppenspieler Carsten Morar-Haffke und Ercan Gül es geschafft haben, jeder Puppe ihren speziellen durchgeknallten Charakter zu geben.“


Personalie: Thorsten Braun

EEOFE

​Thorsten Braun (41) wird im August 2013 General Manager und Leiter der künftigen Vermarktungsorganisation für Disney in Deutschland Österreich und der Schweiz. Damit verantwortet er die gesamten AdSales- und Promotion-Aktivitäten auf allen Plattformen Disneys. Ein starker Fokus wird dabei auf der Werbezeitenvermarktung des neuen Free-TV Disney Channel liegen. Braun war zuletzt Geschäftsführer und Chief Trading Officer der Düsseldorfer VivaKi-Gruppe, den Media-Agenturen der Publicis Groupe. Damit war er verantwortlich für den gesamten Einkauf der Agenturgruppe.


Ausstellungstipp: 'THE FUTURE IS HERE: A NEW INDUSTRIAL REVOLUTION'

EEOFE
Design Museum London, Fotograf Luke Hayes

​Vom 24. Juli bis 29. Oktober 2013 präsentiert das Design Museum in London die Ausstellung 'THE FUTURE IS HERE: A NEW INDUSTRIAL REVOLUTION'. Die Ausstellung zeigt, wie die Grenzen zwischen Designer, Produzent und Konsument zunehmend verschwimmen. Maßgebliche Veränderungen in der Produktionsweise, den Materialien und der Verwendung von Gegenständen haben das Potential Handel, Industrie und Umgebung so stark zu beeinflussen wie jede vorige industrielle Revolution. In der Ausstellung werden solche Herstellungstechniken präsentiert – wie beispielsweise der 3D-Drucker – und aufgezeigt, wie diese die Designwelt um uns herum verändern können. 'THE FUTURE IS HERE: A NEW INDUSTRIAL REVOLUTION' vom 24. Juli bis zum 29. Oktober 2013 im Design Museum, 28 Shad Thames

London SE1 2YD. Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 17.45 Uhr, letzter Einlass um 17.15 Uhr.


Buchtipp: 'Interaktive Infografiken'

EEOFE

​„Nun ist er da, der Infografik-Hype – wo man hinschaut: In Zeitungen, im Fernsehen, im Web. Mal statisch, mal animiert und immer öfter interaktiv. Jedes Thema scheint mit einer Infografik kommunizierbar...“, so startet das Vorwort zur kürzlich erschienenen Publikation 'Interaktive Infografiken'. Der Band führt in Theorie, Design und Rezeption von interaktiven Infografiken ein. Die Autoren betrachten die interaktive Infografik aus theoretischer und praktischer Perspektive: Sie erforschen die interaktive Infografik als Diagramm, als Karte, als Comic, als hybride Form. Außerdem werden in der Publikation Typen und Muster beschrieben und westliche mit fernöstlichen Designvarianten verglichen. Zudem stellen die Autoren interaktive Infografik in den Kontext von Lernen und Wissenserwerb. Dabei werden auch Evaluationsmethoden diskutiert, Rezeptions- und Nutzungsprobleme analysiert und daraus Gestaltungsempfehlungen abgeleitet. Fallbeispiele und Expertentipps ergänzen die Beiträge. Die 263 Seiten umfassende Publikation mit 100 farbigen Abbildungen ist im Springer Vieweg Verlag erschienen und zum Preis von 49,99 Euro im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen auf http://www.springer.com/springer+vieweg/it+%26+informatik/mediendesign/book/978-3-642-15452-2