Eyes & Ears eNews 05-2017

Seit Anfang Juni erscheint 'Euromaxx', das Lifestyle- und Kulturmagazin der Deutschen Welle, in

EEOFE

Seit Anfang Juni erscheint 'Euromaxx', das Lifestyle- und Kulturmagazin der Deutschen Welle, in neuem Design und neuer Studiokulisse. Auch die Titelmusik des TV-Magazins ist neu.

Für das neue Erscheinungsbild ist die Münchner Grafik-Agentur Luxlotusliner verantwortlich. Aufwändige und fotorealistische 3D-Animationen spielen mit den Sehgewohnheiten der Zuschauer: Eine Ananas aus purem Gold, der Eiffelturm aus Teakholz, ein Jumbo-Jet aus Plastik und vieles mehr formieren sich zur neuen Design-Welt des Lifestyle-Magazins. Die Objekte lassen immer wieder überraschende Perspektiven, Kompositionen und Ansichten entstehen. Analog zum Materialmix finden sich in der Studiodekoration Quader aus Holz, Beton und Gold wieder.

Der Umzug in das neue, hochmoderne HD-Studio der Deutschen Welle bringt nicht nur optische Veränderungen, sondern auch viele technische Vorteile. 125 Scheinwerfer schaffen optimales Licht. Außerdem kann die reale Dekoration im Studio virtuell erweitert werden: Die Real-Deko kann durch Augmented Reality-Elemente virtuell erweitert werden. Dabei kann ein Vordergrund geschaffen werden, den es so in der Realität gar nicht gibt. Kamerafahrten können so aussehen, als würde man um ein reales Objekt fahren, obwohl das Objekt nur virtuell vorhanden ist.

Rolf Rische, Leiter Kultur und Leben, verantwortet die Sendung seit ihrem Start am 30. Juni 2003: "Für eine Lifestyle- und Kultursendung wie 'Euromaxx' ist es wichtig, dass wir auch mit unserem Design und Sound immer im Trend – am besten sogar vor dem Trend – liegen. Das Studio mit seiner Kombination aus realer Dekoration und Augmented Reality bietet uns neue Möglichkeiten, die Sendung in Szene zu setzen. Ich bin mir sicher, dass der neue Look bei unserem Publikum weltweit gut ankommt." Im Studio wirddie Real-Deko durch Augmented Reality-Elemente virtuell erweitert. Dabei kann ein Vordergrund geschaffen werden, den es so in der Realität gar nicht gibt. Man kann Kamerafahrten machen, bei denen es so aussieht, als ob man um ein reales Objekt herum fährt, obwohl das Objekt nur virtuell vorhanden ist.

Die neue Titelmusik wurde vom international renommierten DJ 'Alle Farben' aus Berlin komponiert und produziert. Die Zusammenarbeit mit dem deutschen Auslandssender ist für den weltweit gefragten Musiker stimmig und konsequent: "Deutschland und Europa waren schon immer Vorreiter, wenn es um elektronische Popmusik geht. Als internationaler Künstler möchte ich meinen Teil dazu beitragen, diese Musik weltweit noch bekannter zu machen. Die Titelmusik für eine Sendung der Deutschen Welle zu produzieren, die weltweit gesehen wird, passt dazu perfekt."

'Euromaxx' bietet zum Start im neuen Look auch neue Inhalte, die multimedial konzipiert wurden und auf den verschiedenen Online- und Social-Media-Plattformen der Deutschen Welle angeboten werden: so beispielsweise die neue wöchentliche Reihe '50 Küchen, eine Heimat' – eine kulinarische Weltreise durch Berlin. Das Projekt stellt 50 Berliner Gastronomen aus 50 Nationen mit ihren Restaurants und landestypischen Spezialitäten vor.

Weitere Informationen zu 'Euromaxx' auf dw.com/euromaxx


Oscar-nominierter Klangkünstler HAUSCHKA bei der FilmTonArt on Tour

EEOFE
Copyright: Mareike Foecking

In diesem Jahr wird die FilmTonArt, das internationale BR-Forum für Filmmusik und Ton, aus organisatorischen Gründen nicht im gewohnten großen Rahmen in den BR-Funkhaus-Studios stattfinden. Deshalb beteiligt sich die FilmTonArt mit einem Panel am Filmfest München: FilmTonArt on Touram 27. Juni um 16.00 Uhr im Gasteig.

Am 27. Juni ist der deutsche Klangkünstler und Filmkomponist Volker Bertelmann alias HAUSCHKA zu Gast bei der FilmTonArt on Tour. Hier erzählt er, wie sein Oscar-nominierter Score zum preisgekrönten US-Drama 'Lion - Der lange Weg nach Hause' entstand und gibt musikalische Kostproben. Begleitet wird HAUSCHKA von seinem PR-Manager in den USA, Thomas Mikusz, der spannende Einblicke in das Filmmusikbusiness gibt. Moderiert wird das Panel von Moritz Holfelder, der unter anderem aus dem Hörfunk-Programm von Bayern 2 bekannt ist.

Weitere Informationen zur FilmTonArt auf http://www.br.de/unternehmen/inhalt/filmtonart/index.html


Ausstellungstipp: 'The Art of Bansky'

EEOFE

Bis zum 30. Oktober 2017 ist in den Räumlichkeiten des ehemaligen Clubrestaurants Felix im Berliner Adlon die Ausstellung 'The Art of Bansky' zu sehen.

Der britische Sprayer ist durch seine ironischen, politischen und poetischen Statements in Werken wie 'Girl With Balloon', 'Monkey Queen' und 'Rude Copper' weltweit bekannt geworden und hat bereits ein Stück Kunstgeschichte geschrieben. Mehr als achtzig Motive des Künstlers mit einem Gesamtwert von über 20 Millionen Pfund werden in der Berliner Ausstellung 'The Art of Banksy' gezeigt. Die Werke kommen aus privaten Sammlungen von der ganzen Welt. Kuratiert von Banksys ehemaligen Manager, Steve Lazarides, präsentiert die Ausstellung die derzeit umfangreichste Sammlung von Banksy-Kunstwerken.

Über den rätselhaften Banksy als Person schwebt immer noch ein großes Fragezeichen: Es gibt kaum Informationen über den großen Unbekannten: Er soll um die 40 Jahre alt sein und aus Bristol kommen. Banksy sprayt seine Kunst an Wände überall auf der Welt, ob im Gazastreifen oder im Westjordanland. Deswegen wird hinter dem Phantom Banksy sogar ein Künstlerkollektiv vermutet.

'The Art of Bansky' bis zum 30. Oktober 2017 in den Räumlichkeiten des ehemaligen Clubrestaurants Felix im Berliner Adlon, Behrenstraße 72, 10117 Berlin. Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 20 Uhr. Weitere Informationen auf: http://theartofbanksy.de/


Buchtipp: 'Kill your Agency'

EEOFE

Kann jeder schöpferisch sein und Ideen entwickeln, die kreativ und zugleich effektiv sind? Lukas-Pierre Bessis, der Autor der Publikation 'Kill your Agency: Denn top kreativ kann jeder sein' sagt ja.

Nach jahrelanger Erfahrung als Begleiter von Kreativprozessen entwickelte Bessis eine verlässliche Methode, um ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Marke mit Erfolg am Markt zu platzieren: den Creative-Effectiveness-Ideenentwicklungsprozess.

Das Buch 'Kill your Agency' führt Schritt für Schritt durch den Ideenfindungsprozess mit dem Ziel, das schöpferische Potential von Teams und Menschen freizusetzen. Unterstützt werden die Erläuterungen durch zahlreiche Anwendungsbeispiele aus der Praxis, die sich der Leser downloaden und anschauen kann. Außerdem gibt es praktische Anleitungen für mehr Kreativität in Unternehmen.

Die 197 Seiten umfassende Publikation ist im Haufe Verlag erschienen und wird für 34.95 Euro im Buchhandel verkauft. Das Buch ist auch in englischer Sprache erhältlich. Weitere Informationen auf https://shop.haufe.de/prod/kill-your-agency#tabs.