Eyes & Ears eNews 10-2017

MDR gestaltet neues Design für 'FAKT'

EEOFE

Das MDR-Politmagazin 'FAKT' hat seit Mitte Oktober 2017 ein neues Screen-, Sound- und Set-Design. Das Magazin – welches alle drei Wochen dienstags um 21.45 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird – setzt sich seit 1992 mit aktuellen politisch und wirtschaftlich brisanten Themen auseinander. Das bisherige Design mit einer Metall-Kugel als Keyvisual stellte eine optische Zäsur unter den ARD-Politmagazinen dar.

Aufgabe war es ein neues Screen-, Sound- und Set-Design zu entwickeln, das auch weiterhin visuell auffällt und unter den ARD-Politmagazinen hervorsticht. Darüber hinaus sollte das neue Branding die Idee der Sendung, politisch und wirtschaftlich brisante Themen von mehreren Seiten zu beleuchten, transportieren. Kern des bisherigen 'FAKT'-Designs war die 'FAKT'-Metallkugel, die als Metapher für das Anliegen der Sendung steht: "Dinge ins Rollen bringen". Daher sollte die Kugel-Idee beibehalten und konsequent weiterentwickelt werden.

Im Mittelpunkt des neuen Designs steht der Energieball, der eine Weiterführung der Metallkugel ist. Er setzt sich fächerartig zusammen, wobei immer eine der vielen Fächer-Seiten feuerartig leuchtet. Damit wird schon visuell angedeutet, dass ein Thema mehrere, häufig verborgene Seiten hat. Zudem unterstreicht ein orangefarbener "Energiestrahl" im Set, dass "heiße" Themen in der Sendung recherchiert werden. Zusätzlich sollen ausdrucksstarke Bilder die pointierten Moderationen unterstützen und ein neues Infodesign soll die komplexe Welt politischer und wirtschaftlicher Thematiken erläutern.

Klaus Schuntermann, Creative Director beim MDR: "Mit dem neuen Design bekommt 'FAKT' erneut eines der auffälligsten und einprägsamsten Brandings unter den ARD-Politmagazinen. Der Energieball steht auch für das Engagement der Redaktion: Politik hat unzählige oft verborgene Facetten. 'FAKT' recherchiert diese – energiegeladen."

Kreativ-Team:

Creative Direction MDR: Klaus W Schuntermann, Creative Director; Doreen Zörkler, Head Of Design

Screendesign METAphrenie: Andrea Dionisio, Creative & Managing Director; Nico Bolacha, Associate Creative Director

Setdesign: Carlo Angelini

Sounddesign: SCHILLER

Weitere Informationen zu 'FAKT' auf http://www.mdr.de/investigativ/index.html


'Call my Agent!' – Nathalie Licard in kanalübergreifender Marketing-Kampagne von SONY CHANNEL

EEOFE

Am 16. November um 21.10 Uhr startet auf SONY CHANNEL die 1. Staffel der gefeierten Dramedy-Serie 'Call my Agent!'. Für die Deutschlandpremiere der französischen Serie hat SONY CHANNEL eine umfangreiche und kanalübergreifende Marketing-Kampagne produziert, die on-air, online, auf Social Media-Kanälen und off-air zu sehen ist.

Ein besonderes Highlight der Marketing-Kampagne ist die Zusammenarbeit mit Nathalie Licard. Die Französin mit dem charmanten Akzent ist vor allem durch ihre Auftritte in der 'Harald Schmidt Show' bekannt. Alle Episoden der Serie werden von ihr anmoderiert. Im Vlog auf www.sonychannel.de/CallMyAgentgibt Licard ihre persönlichen Eindrücke zu den jeweiligen Folgen wieder und erklärt Hintergründe zu den französischen Gaststars. Die erste Folge der französischen Ausnahmeproduktion ist ab sofort als kostenloser Stream auf http://www.spiegel.de/kultur/tv/callmy-agent-sehen-sie-hier-die-erste-folgekostenlos-im-stream-a-1177699.html zu sehen. Ergänzend zur Bewerbung on air, online und via Social Media, sind ganzseitige Anzeigen in zielgruppenaffinen Premium-Titeln wie SZMagazin, arte-Magazin und Blickpunkt Film geschaltet.

Lühr-Martin Lemkau, Head of Brand & Product Development bei Sony Pictures Entertainment Deutschland: "Nathalie passt einfach perfekt: Sie verkörpert 'die wunderbare Balance aus Süffisanz und Empathie' (Spiegel Online) von 'Call my Agent!' und ist die ideale Botschafterin für diese herausragende französische Serie."


'GRIP – Das Motormagazin' feiert 10-jähriges Jubiläum

EEOFE

Seit zehn Jahren wird 'GRIP – Das Motormagazin' immer sonntags um 18 Uhr bei RTL II ausgestrahlt. Mit einem Refresh des Formatdesigns feiert die RTL II-Marke nun Jubiläum. Zudem gibt es ein VW Bus-Gewinnspiel, ein Jubiläums-Special im gleichnamigen Printmagazin und eine Musik-Compilation.

Das neue Logo des bekannten Auto-Formates ist mit seinem zweifarbigen Schriftzug markant inszeniert. Die moderne Interpretation des Logos soll Assoziationen mit einer Rennstrecke wecken. Ein neuer Opener transportiert Dynamik und Leichtigkeit.

Zum Geburtstag werden auch die Zuschauer beschenkt. In vier Folgen wird in der Sendung ein VW Bus aus dem Jahr 1972 restauriert, der anschließend über ein Gewinnspiel in den Besitz eines 'GRIP'-Fans geht. Der Umbau des seltenen Youngtimers wird vom 19. November bis 10. Dezember sonntags bei 'GRIP' gezeigt. Die Gewinnspielaktion wird on-air, online und in Social Media begleitet. Neben Gewinnspieltrailern gibt es auf rtl2.de, Facebook und YouTube zahlreiche weiterführende Infos, Fotos und Videos. Die Übergabe des Bullis erfolgt am 10. Dezember im Rahmen der Essen Motorshow. Hier ist RTL II gemeinsam mit dem DAZ-Verlag mit einem Stand vertreten. Während der zehntägigen Veranstaltung bietet RTL II den Messebesuchern mit Autogrammstunden und Meet & Greets zahlreiche Möglichkeiten direkt mit RTL II-Sendergesichtern in Kontakt zu treten.

Weitere Infos zu 'GRIP – Das Motormagazin' auf http://www.rtl2.de/sendung/grip-das-motormagazin


Helene Fischer singt den RTL-Spendenmarathon-Song 2017

EEOFE

Helene Fischers Song 'Wenn Du lachst' wird die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen – den RTL-Spendenmarathon – musikalisch untermalen. Der 22. RTL-Spendenmarathon mit Wolfram Kons wird am 23. & 24. November 2017 ausgestrahlt.

"Kinder sind unsere Zukunft. Und gerade sie brauchen unsere Unterstützung am allerdringsten. Ich helfe natürlich immer wieder gerne, wenn es um die Hilfe für Kinder geht und möchte meinen Teil zum RTL-Spendenmarathon beitragen", erklärt Helene Fischer. Neben ihrem Song wird Helene Fischer zudem exklusive Konzertkarten inklusive Meet & Greet zur Charity-Auktion des RTL-Spendenmarathons zur Verfügung stellen.

Neben Helene Fischer helfen in diesem Jahr Stars wie die Weltmeister Toni Kroos und Mats Hummels, Senta Berger, Laura Wontorra, The BossHoss, Jorge González und viele andere Prominente mit, damit Kinder auf der Welt glücklich lachen können.

Weitere Informationen zum RTL-Spendenmarathon auf https://www.rtl.de/cms/sendungen/rtl-spendenmarathon.html


2. Cologne Design Conference – Welche Herausforderungen stellen sich der Disziplin Design in Zukunft?

EEOFE

Am 24. November 2017 findet von 16 bis 18.30 Uhr die zweite Cologne Design Conference in der IHK in Köln statt.

Die zweite Cologne Design Conference spannt den Bogen von Utopie bis Innovation und richtet sich an Unternehmer und Studenten der Designbranche. Außerdem sind Unternehmen anderer Wirtschaftszweige, die Prozesse, Produkte und Kommunikation mit Hilfe von Design gestalten, dazu eingeladen.

Welche Herausforderungen stellen sich der Disziplin Design in Zukunft? Welches sind die Bedürfnisse der Nutzer? Ein interaktiver Parcours mit Studenten der Macromedia Hochschule Köln in Zusammenarbeit mit dem Museum für Angewandte Kunst Köln eröffnet die Konferenz.

Der Impulsvortrag zu 'Innovation braucht Utopie – Werkbund, Bauhaus, Ulm und unsere Zukunft' kommt von Schweizer Kommunikationsdesigner Ruedi Baur. Er zählt zu den weltweit führenden Gestaltern komplexer Situationen. In Köln ist er bekannt durch seine Arbeiten für den Flughafen Köln/Bonn und das Denkmal für die Wehrmachtsdeserteure am Appellhofplatz.

Die Teilnahme an der 2. Cologne Design Conference ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung auf https://www.ihk-koeln.de/S0210017005.AxCMS


Ausstellungstipp: 'Jil Sander. Präsens'

EEOFE
Portrait Jil Sander, Marie Claire Germany, 1991 © Peter Lindbergh

Bis zum 18. Mai 2018 zeigt das Museum Angewandte Kunst in Frankfurt die Ausstellung 'Jil Sander. Präsens'. Die Schau bespielt das gesamte Museumsgebäude auf rund 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Thematisch gliedert sich die von Matthias Wagner K in enger Zusammenarbeit mit Jil Sander kuratierte Ausstellung in die Bereiche Laufsteg, Backstage, Atelier, Modekollektionen, Accessoires, Kosmetik, Modefotografie und Kampagnen, Mode und Kunst, Architektur und Gartenkunst.

Jil Sander gehört zu den einflussreichsten Modedesignern ihrer Generation. In ihrer weltweit ersten Einzelausstellung präsentiert Jil Sander in raumgreifenden multimedialen Installationen und Tableaus die Auswirkungen ihrer Gestaltungshaltung auf Ästhetik, Material und Form von Mode- und Produktdesign, Architektur und Gartenkunst.

Jil Sanders Bedeutung als Modedesignerin beruht auf ihrer außerordentlichen Sensibilität, mit der sie Strömungen und Veränderungen in der Gesellschaft erkennt und daraus neue, moderne Formen entwickelt. Ihr Purismus veränderte die Vorstellungen von Schönheit und Identität. Ihre Gestaltungsprinzipien – Harmonie der Proportionen, durchdachte Dreidimensionalität der Entwürfe, Understatement und dynamische Eleganz – blieben immer dieselben, und fanden doch in jeder Kollektion einen neuen Ausdruck.

In der Vorbereitung der Ausstellung hat sich Jil Sander erstmals mit ihrer Vergangenheit auseinandergesetzt. Das ist für sie, deren Interesse immer dem galt, was noch kommt, eine neue Erfahrung. Das Ergebnis von mehr als anderthalb Jahren intensiver Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten einer Ausstellung zeigt sich im Zusammenwirken von Architektur, Farbe, Licht, Film, Klang, Text, Fotografie, Mode und Kunst in dynamischen Raumkompositionen.

Entstanden ist keine retrospektive Übersichtsausstellung, sondern ein neues, aktuelles Gesamtwerk, das durch Jil Sanders Präsenz zum ästhetischen Ereignis wird.

'Jil Sander. Präsens' bis zum 18. Mai 2018 im Museum Angewandte Kunst, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt. Öffnungszeiten: dienstags und donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 20 Uhr, montags geschlossen.

Weitere Informationen auf http://www.museumangewandtekunst.de/de/museum/ausstellungen/jil-sander-praesens.html


Buchtipp: 'Zehn Thesen für gutes Design: Dieter Rahms'

EEOFE

"In den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts machte sich Dieter Rahms zunehmend Sorgen um den Zustand einer Welt, die er als 'eine undurchschaubare Verwirrung von Formen, Farben und Geräuschen' empfand. Im Bewusstsein, dass auch er zu dieser Welt beitrug, stellte er sich eine wichtige Frage: Ist mein Design gutes Design? Er formulierte zehn Anforderungen, denen gutes Design seiner Meinung gerecht werden müsse", so Cees W. de Jong, Herausgeber der kürzlich erschienenen Publikation 'Zehn Thesen für gutes Design: Dieter Rahms'.

Der Band präsentiert das umfangreiche Werk von Dieter Rahms – basierend auf der Sammlung von Jorrit Maan. Anhand von Rahms Arbeiten zeigt das Buch die Gestaltungsprinzipien des langjährigen Chefdesigners von Braun und Vitsœ. Seine zehn Thesen bilden die Grundlage für die klaren, puristischen Entwürfe, die unseren Alltag nachhaltig bereichert haben.

Die 415 Seiten umfassende Publikation mit zahlreichen farbigen Abbildungen ist im Prestel Verlag erschienen und zum Preis von 49,95 Euro im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen auf https://www.randomhouse.de/Buch/Dieter-Rams:-Zehn-Thesen-fuer-gutes-Design/CeesW-de-Jong/Prestel/e523082.rhd