Geschäfte mit Filmen im Netz funktionieren nicht ohne das Fernsehen

12.05.2014 - Wenn am Montag in Köln die Konferenz für audiovisuelle Medien "Eyes & Ears" stattfindet, dann wird auch der Blick auf die Digitalisierung der Medienbranche eine wichtige Rolle spielen. "Wie können bestehende Marken ihre Kompetenz ins Internet übertragen? Wie können neue Marktteilenhmer der digitalen Welt überhaupt eine Marke aufbauen?" Damit beschreibt die Geschäftsführerin von Eyes & Ears of Europe, Corinna Kamphausen, die wichtigen Fragen des Branchentreffens. Der europäische Verband fur Design, Promotion & Marketing beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit Herausforderungen in den audiovisuellen Medien. weiter

EEOFE